Im Jahre 2018 wird das Reststück der ehemaligen Bahnstrecke Soltau - Neuenkirchen 100 Jahre alt.
Zumindest fuhren 1918 die ersten Güterzüge und Personenzüge.
Darum soll das Projekt: ,,ND18", hier vorgestellt werden.
Das Projekt ,,ND18" beinhaltet:
PlanungZuwegung
1. Die Zuwegung und die Verlegung des Ein- und Ausstieges Neuenkirchen Bahnhof ist in Bearbeitung.
2. Umwandlung Kleinstunternehmen in Kleinst-GmbH (Sicherung Trasse).
3. Gründung einer Stiftung (Finanzielle Ausstattung und Förderung).
4. Verlängerung bis zum Prellbock des damaligen Anschlussgleises,
dadurch Verbesserung der Sichtbarkeit und weitere Fahrgaststeigerung:
Verlängerung
5. Verlängerung zum Freilichtmuseums-Gleis:
zweite Verlängerung
6. Schwellen- und Schienentausch mit Weichenversetzung:
Weichenversetzung
7. Bau eines festen Lokschuppens:
Bau Lokschuppen
8. Umbenennung von ,,Neuenkirchen Innenstadt" in ,,Neuenkirchen Ortsmitte".
9. Erweiterung Gleisanlagen:
Erweiterung Gleisanlage
10. Anschaffung von zwei Bauzugwaggons.
11. Handhebeldraisine in Betrieb nehmen.
12. Eventuell Play-Team Draisine.
13. Ein SKL mit Kranaufbau und für Streckenpflege Anbauten, und auch andere Anbauten.
14. Ein Solartriebwagen wie ,,ELSE".
15. Kauf des Grundstückes.
16. Einbau Wendedrehscheiben für die Draisinen (sind vorhanden, aber die Zeit...).
17. Weichenbearbeitung (Stellhebel, Herzstück, Abdeckhauben, Weichensignal).
18. Bessere Beschilderung (Wegweiser und Haltestellenschilder/ Infokasten).
19. Signale pflegen/ wieder herstellen.
20. Plan Draisinenbahn.
21. Kompletter Freischnitt.
22. Zweite Verlegung des Ein- und Ausstieges Neuenkirchen Bahnhof.
23. Für Freischnitt: Kleine Materialien/ Werkzeuge.

Natürlich geht das Projekt ,,ND18" nicht ohne Zuschüsse, aber der Fahrgastgewinn
und der Bekanntheitsgrad würde weiter steigen.
Hier kann die Projektmappe, bzw. die Projektziele gedownloadet werden:
Die Projektmappe ,,ND18"